Newsletter im Web anschauen ›

Logo Marli Bossert Stiftung
Juli 2018
eigenleben.jetzt-Macher/innen in ihrem persönlichen Umfeld – das sicher anders ist, als man so denken könnte. Ihr werdet es erleben – live und in Farbe, im "Lesezimmer" und im "Gästezimmer" der ersten eigenleben-WG. Fotos: Anne Bauer und Luca Rüedi (oben Mitte)

Mega-Event:
Das Festival der Generationen


Liebe Eigenlebende,

wir möchten Euch heute zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung nächstes Wochenende einladen: zur großen Zwischennutzung namens 5000 Zimmer Küche Bad › im denkmalgeschützen ehemaligen Krankenhaus mitten in München. Zweieinhalb Tage lang steppt hier der Bär: Kunst, Installationen, Performances, Theater, Kurzfilme, Konzerte, Open-Air-Bühne, Party und Kultur aller Art – über 50 Künstler und 20 Musiker auf 5000 qm rocken die altehrwürdigen Gemäuer.

Die Marli Bossert Stiftung präsentiert: 
Junge Leute von gestern mitten im bunten Treiben der jungen Leute von heute


Die Macher/innen von eigenleben.jetzt bespielen vier der über 120 Zimmer und lesen aus ihren Werken vor im "Old Style"-Ohrensessel, wie man sich das vielleicht so vorstellen könnte bei "Oma und Opa". Zu jeder vollen Stunde liest ein/e andere/r seniorige/r Autor/in und steht danach für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Also für alle Youngsters, deren eigene Großeltern nie Zeit haben, weil sie ständig in der Welt herum jetten – jetzt ist DIE Gelegenheit, eine geballte Ladung Weisheit und Erfahrungen mitzubekommen.

Umgekehrt können die Oldies hier ganz wunderbare, kreative und engagierte junge Leute treffen und sich mit ihnen austauschen. Wo sonst, wenn nicht hier?

Pappenheimstr. 14, München – Maxvorstadt
27. Juli ab 16 Uhr 
28. Juli ab 11 Uhr

29. Juli ab 11 Uhr

 
Christian Baur › gestaltet mit erfahrenen Handgriffen die Leseecke, damit es so richtig kuschelig wird für die Autor*innen. Für die Requisiten danken wir den großzügigen Ausleihern.

Auch die anderen Zimmer werden spannend, das Konzept dazu stammt teilweise von dem brasilianischen Künstler Flavio Cury ›, der selbst zwei Räume der "5000 Zimer" bespielt.

Die Schreibmöbel, die eigentlich "Trinkmöbel" sind, stellt uns der frsichgebackene Schmiedemeister und Designer Michael von Mücke unter seinem Label Rumms › zur Verfügung. 




Hier mehr Infos › zur Idee und dem kreativen Konzept aller vier Zimmer: Lesezimmer, Schreibstube, Gästezimmer und Büro – unsere erste eigenleben-WG!

Diese Veranstaltung der Marli Bossert Stiftung wird unterstützt von vielen, vielen Helfern und gefördert von der Landeshauptstadt München. Wir sind ganz schön stolz und dankbar!!!

Logo eigenleben.jetzt

Die Lesenden

Unser neuester und gleichzeitig ältester Autor ist Markus Dosch (Jahrgang 1931). Er wird gleich zweimal im Lesezimmer der eigenleben-WG aktiv und liest am Freitag um 19 Uhr und Samstag um 17 Uhr eine seiner gesellschaftlich aktuellen Kurzgeschichten. Mehr › über Markus Dosch.

Sehr spannend wird die Lesung am Samstag um 19 Uhr von Gabriele Schleuning, Chefärztin des Atriumhaus in München, die als frischgebackene Rentnerin über ihren unermüdlichen Einsatz für die Anstalts-ferne Psychiatrie lesen und berichten wird. Mehr › über die bedeutsame Arbeit von Frau Dr. Schleuning und zu ihrer Person.

Ebenfalls am Samstag Abend (20 Uhr) und am Sonntag um 16 Uhr dürfen wir einen im Lesezimmer begrüßen, dessen Lebenswerk sicher viele Kunstfreunde kennen: Hubert Kretschmers hat eines der bedeutendsten Künstlerbuch-Archive der Welt geschaffen und verlegt auch gerne selbst welche. Uns wird er mit eigenen Frühwerken erfreuen, die als "konkrete Poesie" gar nicht einfach zu lesen sein werden. Mehr › über Hubert Kretschmer und seine zahlreichen Kunst-Projekte.

Alle Lesenden und die Termine werden im Laufe der Woche noch ergänzt, Ihr findet den aktuellsten Stand hier ›.

Es wird viel Trubel und Presse zur Veranstaltung erwartet, auch eigene eigenleben-Film- und Fotoprofis werden unterwegs sein. Wer nicht auf Bildern und Videos erscheinen möchte, möge dies bitte den Damen und Herren an den Aufnahmegeräten rechtzeitig kundtun. Wer dagegen die Gelegenheit nutzen möchte, ein paar Worte zu unserem Projekt zu sagen – meldet Euch gerne im WG-Büro!

Freiwillige Helfer aller Art sind übrigens super willkommen. Ich freue mich z.B. über Gesellschaft beim Streichen der Schreibstube, beim Event selbst wollen die Besucher über unsere Projekte informiert und die Beteiligten mental unterstützt werden ...

Wer uns und unsere Projekte mit kleinen oder großen Beiträgen (steuerlich vorteilhaft) unterstützen möchte, bitte hier entlang und fix online Fördermitglied werden.

Auch möchte ich Euch gerne an die Shopping-Spenden › erinnern, wodurch Euch keinerlei Kosten entsehen. Ihr werdet ja wohl hin und wieder was online einkaufen?


Wir sind sehr gespannt und auch etwas angespannt vor unserem ersten Mega-Event, aber eines ist sicher: Es wird groß. Seid dabei, bringt die Großfamilie mit, verbredet Euch mit Freunden, habt Spaß bei unseren Lesungen und allen kreativen Aktionen in fast "5000 Zimmern"!

Wir sehen uns*,
Anne
Faksimile Anne Bauer

*Gebt Euch bitte zu erkennen, falls ich Euch nicht sofort erkennen sollte in dem zu erwartenden Trubel.  :-/

Wenn Sie E-Mails (an: annebauer@mac.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie sie hier abbestellen.

 

Marli Bossert Stiftung e.V.
Hohenzollernstr. 27 · 80801 München
Tel. +49 -89-23 02 23 23 · Fax +49-89-23 02 23 24
info@marli-bossert-stiftung.de · marli-bossert-stiftung.de

Anne Bauer, erste Vorstandsvorsitzende, Dr. Jochen Bossert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Registergericht München VR 207408 · Steuernummer 143/219/01396