Logo Marli Bossert Stiftung
April 2018
»man nehm’ nur mal den linienbus: der reimt sich toll auf zungenkuss«. Lothar Thiels Gedicht nahe fahrt und dichter vers ›› inspirierte unsere Macherin Elisabeth Weißthanner ›› zu diesem witzig-makabren Arrangement. Genau so macht eigenleben.jetzt Freu(n)de!

Auf zum eigenleben.Salon!


Liebe Eigenlebende,

von wegen Altes Eisen: eigenleben.jetzt ›› ist gerade mal einen Monat online, und schon gehts zum ersten Mal raus aus dem Netz und rein ins echte Leben: Kommenden Montag,

16. April, von 19 bis 21 Uhr 
im Bienewitz ›› (Apianstr. 1, 80796 München)

könnt Ihr den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen erleben, bei denen junge Leute von gestern denen von heute zeigen, was ihnen wichtig ist. Bei denen verschiedene Generationen gemeinsam etwas entwickeln und vorführen, wobei sich die Altersunterschiede ergänzen können. Das Alter ist sowieso irrelevant, außer man ist eine Flasche Wein (Joan Collins).

Bei den Events möchten wir gerne verschiedene Disziplinen und die unterschiedlichen Betrachtungsweisen der Welt vorstellen – so unterschiedlich wie wir Menschen selbst, und doch haben alle immer etwas gemeinsam. Dieses Mal treffen sich Dichtung und Fotografie. Und Musik ist auch noch dabei.

Den Wortpart gestaltet der rührige Dichter, Autor, Maler, Fotograf, ... und Lehrer, unser Neuzugang im Team der eigenleben-Macher: Lothar Thiel ››, der einige seiner akrobatischen Wortkunststücke zum Besten gibt. Reinlesen ››
Begleitet wird das Programm mit Namen »Die Vernehmung des Kugelfischs« von der Pianistin und Sängerin Kristina Kuzminskaite, und Christoph Bückers bringt seine Gitarre mit.

Die Fotos, die wir an diesem Abend zu sehen bekommen, werden erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt:
Der Fotograf Andreas J. Focke ›› hat sich schon vor Jahrzehnten an einer unheilbaren Form des Reisevirus infiziert. Beim eigenleben.Salon zeigt er exklusiv faszinierende Dias von seiner Eritrea-Reise. Die Aufnahmen von Land und Leuten entstanden in den 90-er Jahren, nachdem das kleine Land mit den zahlreichen Volksgruppen unerwartet den Krieg gegen das übermächtige Äthiopien gewonnen hatte. Die Freude über Zusammenhalt und Kriegsende ließ damals alles möglich erscheinen, und wie Phönix aus der Asche wollte Eritrea hoffnungsvoll in die Zukunft zu starten. Reinschauen ››

So unterschiedlich die gewählten Ausdrucksformen von Lothar Thiel und Andreas J. Focke sind – beide halten meisterhaft den alltäglichen Moment fest. Den vor der eigenen Haustür oder den in einem fernen Land. Der eine nutzt das Wort, der andere das Bild. Und wir sind sehr stolz, dass beide ein Teil der wachsenden Gemeinschaft der 'Eigenlebenden' sind.

Das Event wird organisiert von
der Marli Bossert Stiftung e.V.


Alle Beitragenden und Helfer sind ehrenamtlich tätig, aber wir bitten Euch um Unterstützung in Form von 10 € Unkostenbeitrag für Mitglieder der Marli Bossert Stiftung und 14 € für Nicht-Mitglieder. Dafür gibts auch das eine oder andere Glaserl Wein – zu Ehren von Joan Collins (s.o.).

Was an Geldern übrig bleibt (wenn), verwenden wir für die Arbeit des Vereins, weitere Events und das Projekt eigenleben.jetzt. Spenden für ebendiese Zwecke sind natürlich auch sehr willkommen.

Nachdem die Räumlichkeiten ziemlich klein sind und wir aufgeregt, ob alles zu groß, zu klein, zu wenig oder gut genug ist, wäre es nett, wenn Ihr Euch anmeldet: 

Anmelden per E-Mail ››
Anmelden bei Facebook ››



Logo eigenleben.jetzt

Die Idee

eigenleben.jetzt ist ein unabhängiges Online-Magazin mit Themen über und vor allem von Menschen im besten Alter. Denn wir wissen schließlich am besten, was uns wichtig ist.

Weiterlesen ››

Die Macher/innen

Hier schreiben, fotografieren, filmen, illustrieren und erzählen aktive und kreative Best Ager mit Erfahrung und Engagement, Neugier und Herzblut. Spontan, bunt, subjektiv und … eigen eben.

Kennenlernen ››

Andere über uns

Sehr stolz sind wir auf die vielen motivierenden Reaktionen auf unser Projekt.
Zum Beispiel diese von Ulrich Brenner, dem ehemaligen Leiter der Deutschen Journalistenschule: »Von den vielen neuen Projekten, die Medienmenschen in den vergangenen Jahren im Internet gestartet haben, ist EIGENLEBEN.JETZT eines der interessantesten. […]«

Hier weiter lesen ››
Hier gerne auch kommentieren ››


So könnt Ihr dabei sein ››

— Mit Inhalten für das Magazin eigenleben.jetzt: Texte, Bilder, Filme, Tondateien – was immer Ihr machen wollt, wenn Ihr Best Ager seid, oder was zur Thematik passt, wenn Ihr noch 'junges Gemüse' seid.

— Mit Eurem Input: Eurer Kreativität, Euren Ideen und Erfahrungen, eigenen Wünschen und Vorschlägen.
Per E-Mail oder in der neuen Facebook-Gruppe ››.

— Mit der Vermittlung von interessanten Kontakten, Mit-Macher/innen, Fördergeldern und coolen Locations für größere Veranstaltungen.

Mitmachen in der eigenleben.jetzt-Redaktion und bei der Organisation des Vereins Marli Bossert Stiftung ››. Dringend gesucht: Menschen mit Erfahrungen in (Projekt-)Management, Fundraising, Gemeinnützigkeits-(Finanz-)Recht.

— Mit Kontakten für Kooperationen, Sponsoring und Werbung. Es gibt momentan noch keine Fixpreise, jeder zahlt, was er für richtig hält. Aber nur, solange unsere Zugriffszahlen noch so nett familiär sind! ;-)

— Mit eurem Netzwerk: Weitersagen im echten Leben und in den sozialen Medien lieb haben, teilen, kommentieren, empfehlen, bewerten und posten: Facebook ››, Twitter ››, Instagram ››, Pinterest ››.

Mitglied werden: als Fördermitglied ›› mit freier Beitragswahl (steuerlich absetzbar) – super für uns, weil regelmäßig; super für Euch, weil es Rabatte bei Partnern, Veranstaltungen und Sonderaktionen für Mitglieder geben wird. Zum Beispiel zum Italienisch lernen ››. 

— Mit Spenden ››, einmalig oder regelmäßig, immer steuersenkend. Auch als Geschenk geeignet – garantiert kein Staubfänger!


Noch ein Termin für fremdsprachverliebte Reiselustige: Am 20. April um 18.30 Uhr stellen unsere Partnerinnen Paola und Roberta vom Studio Italiano ihre anstehenden Sprachreisen vor: Rom im Mai und Venedig im September. Jeweils mit einheimischer Reiseleitung und natürlich mit kulturellen und kulinarischen Geheimtipps.

Schon die Präsentationen sind immer sehr gesellig, bei einem Glas Wein und »chiacchierate« auf deutsch und italienisch in den schönen Räumen des Studio in München Schwabing. Mehr Infos und Anmeldung ››

Vielen Dank an alle Macher/innen ›› und Förderer/innen ›› für Eure vielfältige Unterstützung – ohne Euch kein eigenleben!

Auf den ersten eigenleben.Salon und andere Momente mit Eigenleben
freut sich Eure Anne 
Faksimile Anne Bauer

Wir kennen uns! Entweder persönlich oder übers Netzwerken, live oder online (Anne Bauer ›› bei Xing, LinkedIn, Facebook). Oder durch gemeinsame Bekannte.

Wenn Sie E-Mails (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie sie hier abbestellen.

 

Marli Bossert Stiftung e.V.
Hohenzollernstr. 27 · 80801 München
Tel. +49 -89-23 02 23 23 · Fax +49-89-23 02 23 24
info@marli-bossert-stiftung.de · marli-bossert-stiftung.de

Anne Bauer, erste Vorstandsvorsitzende, Dr. Jochen Bossert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Registergericht München VR 207408 · Steuernummer 143/219/01396